Rückblick Paralympisches Wochenende Tag 2-3 - Bar und Starten der Motoren

Drei Tage Rostocker Stadthafen, drei Tage Eisbrecher "Stephan Jantzen", drei Tage Paralympisches Wochenende liegen hinter uns. Wir hatten Public Viewing mit Gold und Weltrekord von Lindy Ave, Kindergärten der GGP-Gruppe vor und auf dem Schiff, sportliches und parasportliches Programm unserer Partnervereine, ein Jugendcamp mit Unterstützung der DBSJ - Deutsche Behindertensportjugend, Führungen auf dem Eisbrecher "Stephan Jantzen", eine Bar im Laderaum,... Wir blicken heute ein letztes Mal zurück auf drei Tage Para Sport im Rostocker Stadthafen. Am Sonnabend und Sonntag hat der Eisbrecher für unsere Partner, Förderer und Sponsoren die Bar im Laderaum geöffnet. In dieser speziellen Umgebung wurde nicht nur über Paralympics und Seefahrt gesprochen, sondern auch über Zusammenarbeit und zukünftige Aufgaben diskutiert. Höhepunkt war das Starten der Hilfsmotoren in den Tiefen des beeindruckenden Schiffes.


Ein ganz besonderer Dank geht an die Crew des Eisbrecher "Stephan Jantzen" für die spannende Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten!


An dieser Stelle möchten wir uns auch herzlich bedanken bei ScanHaus Marlow GmbH - Das Fertighaus, WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft, Gesundheitszentrum Greifswald, Ferdinand Schultz Nachfolger Autohaus, LOTTO Mecklenburg-Vorpommern, AOK - Die Gesundheitskasse., GGP-Gruppe, MV tut gut., Pinguin- Apotheke Dr. Andreas Toman e. K., BIG RostocK, DerBallsportler.com, Dach-Tec Lachnit GmbH, Hanse SV Rostock e.V., OSPA.live, Die Boje Kinderbetreuung mit Herz und Verstand und LIEBAU orthopädietechnik GmbH für die finanzielle Unterstützung unserer Kampagne "Von MV nach Tokio".


Wir bedanken uns für die Unterstützung im medialen Bereich vor allem durch durch den NDR Mecklenburg-Vorpommern, Radio LOHRO 90.2 MHz und MV1.TV, die unsere gesamte virtuelle Reise begleitet haben.


Ein riesiger Dank geht an Peter Ahrendt, für die Versteigerung der olympischen Silbermedaille zugunsten der Para Sportler:innen dieser Kampagne.


Sportlich unterstützt wurden wir in der Zeit der Vorbereitung auf die Spiele vor allem durch unsere Partnervereine aus MV, den Olympiastützpunkt Mecklenburg-Vorpommern, unsere Partnerschulen des Sports und all die verantwortlichen großartigen Trainer:innen in unserem Bundesland!


Ein spezieller Dank geht an den Heimatverein Groß Bölkow, der die drei Tage vor der Stephan Jantzen materiell erst ermöglicht hat, an unsere großartige Praktikantin und an Ole Eisenberg vom Hanse SV Rostock, den besten Roadie der Welt, ohne den die Veranstaltungsfläche nie gestanden hätte!


Die Liste ist mit Sicherheit nicht komplett, aber wir sind komplett dankbar für die gemeinsame Reise von MV nach Tokio!